Angebote zu "Europäischen" (23 Treffer)

Kategorien

Shops

Astrologie in der Europäischen Religionsgeschichte
51,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese religionswissenschaftliche Untersuchung verfolgt die europäische Tradition der Astrologie von ihren orientalischen Anfängen bis in die Gegenwart. Als ein Sammelbegriff unterschiedlicher auf den Kosmos bezogener Lehren und Praktiken ist die Astrologie einerseits ein in sich konsistentes kulturelles Phänomen. Andererseits scheint es, dass sie mit der Überwindung des geozentrischen Weltbildes durch Kopernikus und Kepler ihre Begründung verloren hat und nur als "intellektuelle Regression" (Theodor W. Adorno) weiterhin bestehen kann. Dieser Auffassung steht die hier begründete These entgegen, dass die Astrologie den Wechsel der Weltbilder unbeschadet überleben konnte, weil die Begründungsmuster jenseits der rein naturwissenschaftlichen Perspektiven liegen. So hat sich die Astrologie als moderne individualisierte Religiosität auch in westlichen Gesellschaften etabliert.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
ISBN Lexikon der Astrologie
15,04 € *
ggf. zzgl. Versand

Was ist die Astrologie? Ein Aberglaube oder reine Wissenschaft? In über 1500 Stichwörtern - von Abendpunkt bis Zyklus - erläutert dieses Lexikon alle wichtigen astrologischen aber auch astronomischen Begriffe und Konzepte anschaulich und präzise. Denn ohne Astronomie und Astrophysik lässt sich kein astrologisches Horoskop exakt berechnen. Das Lexikon will zudem eine Brücke schaffen zwischen den Vertretern und den Gegnern dieses uralten Erfahrungswissens das einen bedeutenden Bestandteil der europäischen Kultur bildet. Es werden allerdings auch die historischen und kulturellen Aspekte der Astrologie in anderen Kulturkreisen etwa in Altamerika oder China eingehend gewürdigt.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
ISBN Lexikon der Astrologie
15,36 € *
ggf. zzgl. Versand

Was ist die Astrologie? Ein Aberglaube oder reine Wissenschaft? In über 1500 Stichwörtern - von Abendpunkt bis Zyklus - erläutert dieses Lexikon alle wichtigen astrologischen aber auch astronomischen Begriffe und Konzepte anschaulich und präzise. Denn ohne Astronomie und Astrophysik lässt sich kein astrologisches Horoskop exakt berechnen. Das Lexikon will zudem eine Brücke schaffen zwischen den Vertretern und den Gegnern dieses uralten Erfahrungswissens das einen bedeutenden Bestandteil der europäischen Kultur bildet. Es werden allerdings auch die historischen und kulturellen Aspekte der Astrologie in anderen Kulturkreisen etwa in Altamerika oder China eingehend gewürdigt.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Die mantischen Künste und die Epistemologie pro...
55,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Neben den mantischen Künsten war im Mittelalter eine Reihe von Disziplinen bekannt, die sich mit der Prognose zukünftiger Entwicklungen befassten, wie etwa die Medizin und die Wettervorhersage. Tatsächlich wurden Mantik, Astrologie, Medizin und Meteorologie im 12. und 13. Jahrhundert oft in epistemologisch strikt paralleler Art und Weise aufgefasst. Gleichwohl lassen sich Unterschiede in ihrer Beschreibung benennen, die die Kriterien für die Begründung von Zukunftswissen und seine jeweilige Geltung betreffen. Die hier versammelten Beiträge erforschen die prognostischen Disziplinen in vergleichender Perspektive, um die allmähliche Präzisierung des Vorhersagebegriffs und damit die Ausdifferenzierung der jeweiligen Künste und Wissenschaften in der europäischen Wissenskultur herauszuarbeiten.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Die mantischen Künste und die Epistemologie pro...
57,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Neben den mantischen Künsten war im Mittelalter eine Reihe von Disziplinen bekannt, die sich mit der Prognose zukünftiger Entwicklungen befassten, wie etwa die Medizin und die Wettervorhersage. Tatsächlich wurden Mantik, Astrologie, Medizin und Meteorologie im 12. und 13. Jahrhundert oft in epistemologisch strikt paralleler Art und Weise aufgefasst. Gleichwohl lassen sich Unterschiede in ihrer Beschreibung benennen, die die Kriterien für die Begründung von Zukunftswissen und seine jeweilige Geltung betreffen. Die hier versammelten Beiträge erforschen die prognostischen Disziplinen in vergleichender Perspektive, um die allmähliche Präzisierung des Vorhersagebegriffs und damit die Ausdifferenzierung der jeweiligen Künste und Wissenschaften in der europäischen Wissenskultur herauszuarbeiten.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Die orientalischen Religionen im römischen Heid...
37,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Franz-Valéry-Marie Cumont (1868 -1947) war ein belgischer Klassischer Archäologe und Religionshistoriker, Philologe und Epigraphiker, der diese Spezialdisziplinen für die Erforschung der synkretistischen Mysterienreligionen der Spätantike, vor allem des Mithraskultes, vereinte. Bekannt ist er vor allem für seine Studien über den Einfluss der östlichen Mysterienreligionen, besonders des Mithraismus, auf das Römische Reich. Diese Werke sind bis heute grundlegend für die Erforschung der östlichen Mysterienreligionen. Er befasste sich auch mit der Geschichte der Astrologie, wo er an Handschriftenkatalogen mitarbeitete (wie dem ersten Teil von Catalogus Codicum Astrologorum Graecorum 1898 mit Franz Boll). Er lieferte Beiträge zu vielen Standardenzyklopädien, publizierte viele Bücher und führte 1922 unter schwierigen politischen Bedingungen Grabungen am Ufer des Euphrat an der bis dahin unbekannten Stätte von Dura-Europos durch, er veröffentlichte diese Forschungsergebnisse 1926. Er war Mitglied der meisten europäischen Akademien. 1936 wurde Franz Cumont der Francqui-Preis für Humanwissenschaften verliehen. 1947 schenkte Franz Cumont seine Bibliothek der Academia Belgica in Rom. 1997 feierte die Königliche Bibliothek in Brüssel den fünfzigsten Todestag von Cumont mit einem Kolloquium über den Synkretismus im Mittelmeerraum der Antike. (Wiki)Nachdruck der historischen Originalauflage von 1914.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Die orientalischen Religionen im römischen Heid...
35,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Franz-Valéry-Marie Cumont (1868 -1947) war ein belgischer Klassischer Archäologe und Religionshistoriker, Philologe und Epigraphiker, der diese Spezialdisziplinen für die Erforschung der synkretistischen Mysterienreligionen der Spätantike, vor allem des Mithraskultes, vereinte. Bekannt ist er vor allem für seine Studien über den Einfluss der östlichen Mysterienreligionen, besonders des Mithraismus, auf das Römische Reich. Diese Werke sind bis heute grundlegend für die Erforschung der östlichen Mysterienreligionen. Er befasste sich auch mit der Geschichte der Astrologie, wo er an Handschriftenkatalogen mitarbeitete (wie dem ersten Teil von Catalogus Codicum Astrologorum Graecorum 1898 mit Franz Boll). Er lieferte Beiträge zu vielen Standardenzyklopädien, publizierte viele Bücher und führte 1922 unter schwierigen politischen Bedingungen Grabungen am Ufer des Euphrat an der bis dahin unbekannten Stätte von Dura-Europos durch, er veröffentlichte diese Forschungsergebnisse 1926. Er war Mitglied der meisten europäischen Akademien. 1936 wurde Franz Cumont der Francqui-Preis für Humanwissenschaften verliehen. 1947 schenkte Franz Cumont seine Bibliothek der Academia Belgica in Rom. 1997 feierte die Königliche Bibliothek in Brüssel den fünfzigsten Todestag von Cumont mit einem Kolloquium über den Synkretismus im Mittelmeerraum der Antike. (Wiki)Nachdruck der historischen Originalauflage von 1914.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Astrologie in der Europäischen Religionsgeschichte
51,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Astrologie in der Europäischen Religionsgeschichte ab 51.95 € als Taschenbuch: Kontinuität und Diskontinuität. Habilitationsschrift. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Theologie,

Anbieter: hugendubel
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Dantes Inferno. Bd.1
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Mehrfach angekündigt und sich schon im Vorfeld vor Gericht behauptend, erscheint Akrons neuestes Werk nun in angemessener Aufmachung. Akron folgt in seiner "Göttlichen Komödie" dem Weg Dante Alighieris in die Unterwelt, dessen literarisches Lebenswerk seinerzeit ein kolossales Bild entwarf, in dem sich das Wissen, Fühlen und Denken des europäischen Mittelalters (13./14. Jahrhundert) reflektiert. Lokal- und Zeitgeschichte stehen neben Gedanken zur Mythologie, Philosophie, Psychologie und Theologie. Aus heutiger Sichtweise unternimmt Akron diese Reise in die menschlichen Abgründe, wobei er sich des weitverbreiteten Modells der Astrologie bedient und dieses epische Schauspiel zu einem okkulten Sachbuch-Roman verdichtet. Von seinem Seelenführer begleitet, steigt der Reisende in die menschlichen "Höllen" hinab, von denen jede einzelne einer astrologischen Konstellation zugeordnet wird (z.B. Sonne im Fisch, Mond im Fisch, Merkur im Fisch, usw.). Zusätzlich ist jedes Kapitel mit einem ausführlichen Registerverzeichnis versehen (Sünder:, Disposition:, Schuld:, Strafe:, Lösung:). Auf komplexe Weise wird der Leser hierdurch in die Vielzahl der Handlungsstränge mit einbezogen und schöpft somit unaufhörlich aus dem zeitlosen Fundus eines Psychopompos, der ihm auf dem Weg in die dunkle Innenwelt seiner Psyche mit seinem zeitlosen Wissen hilfreich zur Seite steht. Akron selbst sieht diese Auseinandersetzung mit der Divina Commedia als sein bislang wichtigstes und tiefgründigstes Werk an. Unterstützt wird die geistige Wanderung durch über 70 s/w-Illustrationen von Voenix und ein umfassendes Nachwort von Dr. Peter Orban.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot